Header-Bild

Aktuelles (chronologisch von alt nach neu)


Vorherige Seite Eine Seite weiter Vorschau / übersicht


AG 60plus Bundeskonferenz 2013

Die Bundesdelegierten aus Rheinland-Pfalz


Die AG 60plus hat auf ihrer zehnten ordentlichen Bundeskonferenz am 18. und 19. Oktober 2013 in Baunatal einen neuen Bundesvorstand gewählt und dabei komplett den bisherigen Vorstand bestätigt. Angelika Graf wurde mit rund 83% der abgegebenen Stimmen in ihrem Amt als Bundesvorsitzende bestätigt. Der Landesverband Rheinland-Pfalz hatte ihren Landesvorsitzenden Klaus Hagemann als Beisitzer vorgeschlagen. Er wurde in den Bundesvorstand gewählt.

Neben der Vorstandswahl galt die Aufmerksamkeit des ersten Tages der Rede des SPD-Bundesvorsitzenden Sigmar Gabriel, der zu den aktuellen Sondierungsgesprächen und der Aussicht in den Koalitionsverhandlungen Stellung nahm. In einer kontrovers geführten Debatte von rund zwei Stunden Dauer wurde deutlich, dass der Bundesvorsitzende das Vertrauen der Konferenz hat. Gabriel kündigte an, den Mitgliedern nur dann einen Koalitionsvertrag zur Abstimmung vorzulegen, wenn er überzeugt sei, dass zentrale Politikziele der SPD mit den Unionsparteien umsetzbar seien.

Kernthema des zweiten Tages war das pflegepolitische Konzept der Gewerkschaft ver.di, das von Dietmar Erdmeier vorgestellt und mit den Delegierten diskutiert wurde. Die Diskussion hat gezeigt, dass das Konzept gute Ansätze hat, aber noch viel Arbeit in das Thema gesteckt werden muss.

Bemerkenswert bei der Besetzung der Rheinland-Pfälzischen Delegation war, dass die Pfalz mit 10 Delegierten (davon 4 aus der Südpfalz) vertreten war.

--> zum Artikel des AG 60plus-Bundesverbandes

200 Delegierte und viele Gäste aus ganz Deutschland sind nach Baunatal gekommen


Alexander von Rettberg (2.v.r.), Vorsitzender der AG 60plus-Pfalz, war Mitglied des Präsidiums und leitet hier die Konferenz

Die Delegation aus Rheinland-Pfalz bei der Arbeit

Sigmar Gabriel, SPD-Bundesvorsitzender, hat eine überzeugende Rede hingelegt, besonders stark war er mit seinen Argumenten in der anschließende Diskussion

Auch Heiner Flesch, Vorsitzender der AG 60plus-Kaiserslautern, hat sich bei der Diskussion zum Thema Rente eingebracht

Klaus Hagemann bei seiner Bewerbungsrede zum Bundesvorstand

Die Mandatsprüfungs- und Zählkommission (im Vordergrund Ingrid Reske, im Hintergrund Karin Grimm, beide aus der Pfalz) sammeln die Wahlzettel ein

Haben wir unseren Kandidaten Klaus Hagemann bei der Wahl durchgebracht? Noch sind einige skeptisch.

Ingrid Reske, Sprecherin der Mandatsprüfungs- und Zählkommission, verkündet die Wahlergebnisse. Klaus hat es geschafft!

Nach getaner Arbeit schmeckt den Pfälzern auch ein Wein aus dem Rheingau

Der neu gewählte Bundesvorstand der AG 60plus
 
 

Das Wetter in der Südpfalz

 

Unsere Abgeordneten ...

--> im EU-Parlament


--> im Bundestag


--> im Landtag RLP

 

 

 

Neues aus Berlin

24.04.2019 13:23 Achim Post zu Vorschlag Manfred Weber/Bürokratieabbau in Europa
Webers Vorschläge sind ein durchsichtiger Griff in die populistische Mottenkiste EVP-Spitzenkandidat Weber will sich dafür einsetzen, überflüssige EU-Gesetze abzuschaffen. Durchsichtiger Populismus – sagt Achim Post. Zu den wirklichen Zukunftsaufgaben Europas schweige die Union. „1000 europäische Gesetze wieder abzuschaffen ist kein Zukunftsprogramm für Europa, sondern ein ziemlich durchsichtiger Griff in die populistische Mottenkiste. Man fragt sich, was Webers

21.04.2019 17:28 Heike Baehrens zu 25 Jahre Pflegeversicherung
Am 22. April 1994 wurde die Pflegeversicherung vom Deutschen Bundestag beschlossen. Die SPD-Bundestagsfraktion würdigt die Pflegeversicherung zum 25. Jahrestag ihres Bestehens als wichtige sozialpolitische Errungenschaft. Sie fordert aber auch ihre Weiterentwicklung, damit alle Menschen, die Pflege benötigen, gut versorgt werden können. „Die Einführung der Pflegeversicherung war ein wichtiger sozialpolitischer Schritt: Erstmals konnte das Pflegerisiko finanziell

21.04.2019 17:26 Medienschaffende vor systematischer Hetze schützen
In der heute vorgestellten „Rangliste der Pressefreiheit 2019“ erklärt die Organisation Reporter ohne Grenzen, dass Journalistinnen und Journalisten aufgrund systematischer Hetze ihren Beruf häufig in Angst ausüben. Dieses Klima herrsche nicht nur in autoritären Staaten, sondern auch in Ländern wie Deutschland mit demokratischer Regierung und funktionierender Gewaltenteilung. „Die Freiheit der Presse und Berichterstattung ist bedroht

Ein Service von websozis.info

 

SPD-Südpfalz-Blog

mitmachen - mitreden - mitgestalten

 

Mitglied werden


 

Bundesgemeinschaft der Senioren-Organisation


 

Arbeitsgemeinschaften

 

Letzte Aktualisierung

 

Besucher

Besucher:900496
Heute:68
Online:2