Header-Bild

Aktuelles (chronologisch von alt nach neu)


Vorherige Seite Eine Seite weiter Vorschau / übersicht


AG 60plus im GV-Kandel: Klaus Böhm einstimmig zum Vorsitzenden wiedergewählt

Der neu gewählte Vorstand der AG 60plus im GV-Kandel (v.l.n.r.): Klaus Dick-Werling, Klaus Böhm, Brigitte Krienen, Edith Nagel und Peter Beutel;
Norbert Forstner, Manfred Mattern und Inge Spitz waren verhindert


In der jüngsten Versammlung der AG 60plus im SPD-Gemeindeverband Kandel wurde Klaus Böhm aus Kandel als Vorsitzender einstimmig wiedergewählt.
Auch sein Stellvertreter Norbert Forstner, Steinweiler, sowie die weiteren Vorstandsmitglieder erhielten ein einstimmiges Votum:
- Schriftführer Manfred Mattern, Minfeld,
- Beisitzer: Peter Beutel, Winden; Klaus Dick-Werling, Kandel; Brigitte Krienen, Freckenfeld; Edith Nagel, Minfeld und Inge Spitz, Kandel.

In seinem Rechnschaftsbericht konnte der 60plus-Vorsitzende eine erfolgreiche Bilanz der zweijährigen Arbeit vorlegen.
Stammtischzusammenkünfte mit Gästen aus Bundes- und Landtag und Vortragsreihen zu den folgenden Themen waren die Aktivposten:
- Sicherheit im Alter
- Erbrecht und demographischer Wandel
- Rentenversicherung im Wandel der Zeit.
Aber auch die vielfältigen Tagesfahrten u. a. ins Elsass, zum Landtag und Bundestag, als auch zum Europäischen Parlament in Straßburg und Brüssel.
Die Initiative zur Bildung eines Seniorenbeirats in der Verbandsgemeinde Kandel, wie dies andererorts positiv angenommen wird, ist leider an der destruktiven Haltung CDU/FDP und freien Wählern im VG-Rat gescheitert. Die 60plus wird die Bildung eines solchen Beirats zum Gegenstand des Kommunalwahlkampfes machen.
Positiv ist der Antrag von 60plus auf Bildung einer kommunalen Energiegenossenschaft aufgenommen worden. Klaus Böhm berichtete, dass diese Thematik im VG-Rat beschlossen und derzeit die entsprechenden abschließenden Vorbereitungen in der Verwaltung getroffen werden, damit der VG-Rat die letztliche Entscheidung der Konstruktion der Genossenschaft treffen kann.
Auch künftig finden Stammtische als Informationsbörse statt. Nicht nur SPD-Mitglieder, auch Freunde und Interessierte können sich einbringen und mitmachen. Wir sehen es als unsere Aufgabe an mitzureden und mitzuentscheiden, wie die Lebensbedingungen in unseren Kommunen gestaltet werden. Neue Wohnformen, ärztliche und Nahversorgung, barrierefreie Verkehrswege sind unsere Themen, erklärte Klaus Böhm in seiner Rede.

Thomas Hitschler, unser SPD-Bundtagsdirektkandidat für die Südpfalz, bescheinigte der AG 60plus in seinem Grußwort einen tatkräftigen Einsatz, den er sich auch im Bundestagswahlkampf wünscht, damit die Südpfalz in Berlin endlich wieder von einem Sozialdemokraten vertreten wird und wir eine andere Politik für unser Land betreiben können. "Die aktuelle Bundesregierung zeigt auf allen Politikfeldern, dass sie es nicht kann: Die Energiewende wird verschleppt, mit dem Betreuungsgeld wird in Zeiten hoher Verschuldung Geld für ein Familienbild aus grauer Vorzeit verschwendet, die Lohnungerechtigkeit nimmt ebenso zu wie die Altersarmut und mit Modellen wie der beitragsfinanzierten Zuschussrente wird das schwarz-gelbe Prinzip weitergeführt, die eigene Klientel auf Kosten der Gesamtbevölkerung zu bevorzugen", sagte Hitschler. Deutschland sei unter CDU/CSU und FDP sozial kälter und ungerechter geworden.

Klaus Böhm bei seinem Rechneschaftsbericht
 
 

Das Wetter in der Südpfalz

 

Unsere Abgeordneten ...

--> im EU-Parlament


--> im Bundestag


--> im Landtag RLP

 

 

 

Neues aus Berlin

23.08.2019 10:09 Thorsten Schäfer-Gümbel im Interview
„Vermögensteuer wird keine Arbeitsplätze gefährden“ Das Interview auf rp – https://rp-online.de/politik/deutschland/kommissarischer-spd-chef-thorsten-schaefer-guembel-vermoegensteuer-wird-keine-arbeitsplaetze-gefaehrden_aid-45256001

21.08.2019 16:14 Soli: Koalition hält Wort und entlastet Millionen von Bürgerinnen und Bürgern
Von 2021 fällt der Solidaritätszuschlag für mehr als 90 Prozent aller Steuerzahler weg. Achim Post erläutert, warum die SPD-Fraktion aber will, dass die absoluten Top-Verdiener weiter ihren Beitrag leisten sollen. „Mit dem heute im Kabinett auf den Weg gebrachten Gesetz zur weitgehenden Abschaffung des Soli hält die Koalition Wort und entlastet Millionen von Bürgerinnen und

21.08.2019 16:13 Steigende Anerkennungszahlen belegen den Erfolg des Anerkennungsgesetzes
Heute veröffentlichte Zahlen des Statistischen Bundesamtes belegen: Seit Inkrafttreten des Anerkennungsgesetzes haben sich die jährlichen Antragszahlen verdoppelt. Insgesamt wurden etwa 140.700 Anträge in den Jahren 2012 bis 2018 gestellt. Das ist ein wichtiger Beitrag zur Fachkräftesicherung, es müssen aber noch weitere Maßnahmen ergriffen werden. „Die steigenden Anerkennungszahlen belegen den Erfolg des Anerkennungsgesetzes und das große

Ein Service von websozis.info

 

SPD-Südpfalz-Blog

mitmachen - mitreden - mitgestalten

 

Mitglied werden


 

Bundesgemeinschaft der Senioren-Organisation


 

Arbeitsgemeinschaften

 

Letzte Aktualisierung

 

Besucher

Besucher:900496
Heute:34
Online:2