Wolfgang Niederhöfer geht von Bord

Veranstaltungen


Peter Wilhelm Dröscher (li.) und Wolfgang Niederhöfer (re.)

Wolfgang Niederhöfer, ein Urgestein der pfälzischen SPD, zieht sich mit 79 Jahren aus der 1. Reihe der AG 60plus im Landesverband von Rheinland-Pfalz und im Regionalverband Pfalz zurück.
Zu diesem Anlass hatte er seine Weggefährten am 25.10.2011 ins Naturfreundehaus Rahnenhof bei Hertlingshausen eingeladen.

Peter Wilhelm Dröscher, Landesvorsitzender und Alexander von Rettberg, stellvertretender Landesvorsitzender der AG 60plus Rheinland-Pfalz dankten Wolfgang für sein unermüdliches Engagement in der Arbeitsgemeinschaft der Senioren in der SPD. Die beiden erinnerten daran, dass Wolfgang einer der "Geburtshelfer" der AG 60plus im Landesverband RLP und im Regionalverband Pfalz war. Er war bekannt für seine offene und förderliche Streitkultur. "Am Schluß kam immer etwas vernünftiges dabei heraus und es ging vorwärts", sagte Peter Wilhelm Dröscher.
Jeder aus der illustren Runde gab eine Episode, die er /sie mit Wolfgang erlebte, zum Besten.


Alexander von Rettberg dankte Wolfgangs Frau, für die immerwährende Unterstützung. "Ohne die Ingrid häsche das Alles net mache könne", so Alexander.



Peter bei seiner Ansprache. Ein Dank voller Respekt für die Arbeitsleistung von Wolfgang!

Fotos: Rolf Ohk

 
 

Das Wetter in der Südpfalz

 

Unsere Abgeordneten ...

--> im EU-Parlament


--> im Bundestag


--> im Landtag RLP

 

 

 

Neues aus Berlin

09.12.2018 19:38 Europa ist die Antwort
Die kommenden Jahre werden entscheidend dafür sein, ob wir die großen Aufgaben der Zeit gemeinsam anpacken – und bewältigen. Ob wir der europäischen Idee neuen Schub geben. Oder ob der Weg zurück führt in nationalstaatliches Klein-Klein – und wir die Weltpolitik der anderen nur an der Seitenlinie kommentieren und erdulden. Um nichts weniger geht es

07.12.2018 21:15 Einrichtung einer Europäischen Arbeitsbehörde
Mit der Einigung der europäischen Arbeitsminister auf eine Europäische Arbeitsbehörde ist ein Schritt hin zu einem sozialeren Europa getan. Die Europäische Kommission hatte diesen Vorschlag unterbreitet, nun muss noch das Europäische Parlament zustimmen. „Vor einem Jahr haben die Staats- und Regierungschefs der EU beschlossen, mehr zu tun für soziale Rechte, wie den Zugang zu Sozialschutz,

05.12.2018 22:19 Harald Christ – Die CDU meldet sich von ihrer Wirtschaftskompetenz ab
Zum Antrag „Wirtschaft für die Menschen – Soziale Marktwirtschaft im 21. Jahrhundert“ der CDU auf ihrem Bundesparteitag am 7./8. Dezember 2018 erklärt der Mittelstandsbeauftragte beim SPD Parteivortand Harald Christ: Wo bleibt das Neue? Der Inhalt des Antrags ist ziemlich dünn und hinlänglich bekannt. Eine in die Zukunft gerichtete Perspektive für den Wirtschaftsstandort Deutschland und seine Herausforderungen

Ein Service von websozis.info

 

SPD-Südpfalz-Blog

mitmachen - mitreden - mitgestalten

 

Mitglied werden


 

Bundesgemeinschaft der Senioren-Organisation


 

Arbeitsgemeinschaften

 

Letzte Aktualisierung

 

Besucher

Besucher:900496
Heute:45
Online:1