Header-Bild

Aktuelles (chronologisch von alt nach neu)


Vorherige Seite Eine Seite weiter Vorschau / übersicht


Generationen-Veranstaltung: jung und alt – was trennt uns, was verbindet uns

„Du kennscht aach so e Talk-Show moderiere“, sagte eine ältere Zuhörerin zum Moderator Thomas Hitschler, MdB und Vorsitzender der SPD-Südpfalz, nach der Veranstaltung am 01.09.2017 in Ingenheim. Er hatte zu einer Podiumsdiskussion mit dem Thema „jung und alt – was trennt uns, was verbindet uns“ eingeladen. Mehr als 30 Jüngere und Ältere sind gekommen, um mitzuerleben, wie sich Kurt Beck (68 Jahre), MP a.D. und Ehrenvorsitzender der SPD-RLP, Wolfgang Thiel (69 Jahre), Vorsitzender der AG 60plus und Paule Albrecht (18 Jahre), Vorsitzende der Jusos,  den Fragen des Moderators Thomas Hitschler (35 Jahre ) gestellt haben. Schon nach der ersten Fragerunde war klar: bei den Sozis gibt es zwischen Alt und Jung keinen Generationenkrieg. Es gibt sehr viel verbindendes und nichts trennendes!
Gefragt nach wichtigen gesellschaftlichen Themenfeldern haben die Podiumsteilnehmer u.a. folgendes geantwortet:

Kurt Beck: Der Zusammenhalt der Generation, schon in der Familie, ist die Kernzelle für unsere Gesellschaft und deshalb entscheidend für unser Zusammenleben. Wir nennen das Solidarität. Die Älteren werden immer für die Kinder und Enkel da sein. Schon meine Mutter sagte uns Kindern oft in diesem Zusammenhang: „Hosch du mol gesehe, dass ä Kuh am ä Kälwel trinkt?“. Genauso kümmern sich die erwachsenen Kinder um ihre Eltern, wenn diese nicht mehr alleine für sich sorgen können. Solidarität ist keine Frage des Alters, sondern eine grundsätzliche Haltung!

Paule Albrecht: Für uns Jungen war das friedliche Europa eine Selbstverständlichkeit, ein Selbstläufer. Doch wir müssen heute feststellen,  dass dieser Kontinent durch rechtsextreme Chaoten gefährdet ist. Deshalb sind insbesondere wir Jungen gefordert für unser vereintes Europa zu kämpfen. Wir Jusos haben uns das auf die Fahne geschrieben. Deshalb werden wir uns noch stärker für ein vereintes, freies und soziales Europa engagieren.

Wolfgang Thiel: Wir müssen uns, wie in den 70igern des letzten Jahrhunderts, wieder mehr den Friedensbemühungen in Europa und der Welt zuwenden. Damals hatte Willy Brandt unter dem Motto „Wandel durch Annäherung“ die Entspannungspolitik eingeleitet. Die Aufrüstung auf 2% unseres Bruttonationaleinkommens, wie es die CDU-Vorsitzende Merkel vor kurzem angekündigt hat, ist falsch! Das mit der UN vereinbarte Ziel, 0,7 % des Bruttonationaleinkommens für Entwicklungshilfe auszugeben, müssen wir in den Fokus nehmen. So fordert es auch Martin Schulz.

In der anschließenden Diskussion mit den Zuhören wurden die genannten Themen vertieft.
(W.T.)

 
 

Das Wetter in der Südpfalz

 

Unsere Abgeordneten ...

--> im EU-Parlament


--> im Bundestag


--> im Landtag RLP

 

 

 

Neues aus Berlin

24.11.2022 00:18 Haushaltsrede von Bundeskanzler Scholz
„WIR HALTEN UNSER LAND ZUSAMMEN“ „Diese Bundesregierung redet nicht nur, sondern handelt“ – bei Entlastungen, Reformen, der Energie- und Sicherheitspolitik. Bundeskanzler Scholz hat in der Haushaltsdebatte eine Bilanz der Regierungspolitik der vergangenen Monate gezogen. Deutschland habe die Krise im Griff. Am Anfang der Regierung habe das gemeinsame Bekenntnis von SPD, Grünen und FDP zum Fortschritt,… Haushaltsrede von Bundeskanzler Scholz weiterlesen

20.11.2022 14:21 Kinder verdienen mehr
Am 20. November 2022 ist internationaler Tag der Kinderrechte. Die SPD-Bundestagsfraktion steht für starke Kinderrechte sowohl in unserer Verfassung als auch in den jeweiligen Fachgesetzen. Aus gegebenem Anlass laden wir heute die Kritikerinnen und Kritiker von starken Kinderrechten im Grundgesetz ein, die Welt aus den Augen unserer Kleinsten zu sehen. Leni Breymaier, kinder- und jugendpolitische… Kinder verdienen mehr weiterlesen

12.11.2022 14:54 Erneuerbare müssen schneller ans Netz
Die Vorschläge der EU-Kommission zur Beschleunigung von Planungsverfahren für Erneuerbare Energie-Projekte sind ein sehr guter Schritt. Die Verbesserungen sind wichtig und müssen schnell ins nationale Recht implementiert werden, sagt Matthias Miersch. „Die EU-Kommission beschleunigt Planungsverfahren – nicht nur für LNG-Infrastruktur, sondern künftig auch beim Ausbau von Erneuerbaren Energien. Das ist ein sehr guter Schritt. Denn… Erneuerbare müssen schneller ans Netz weiterlesen

Ein Service von websozis.info

 

SPD-Südpfalz-Blog

mitmachen - mitreden - mitgestalten

 

Mitglied werden


 

Bundesgemeinschaft der Senioren-Organisation


 

Arbeitsgemeinschaften

 

Letzte Aktualisierung

 

Besucher

Besucher:900499
Heute:42
Online:2