Header-Bild

2018


Vorherige Seite Eine Seite weiter Vorschau / übersicht


AG 60plus-Kandel: Doris Barnett berichtet aus Berlin

Die Seniorinnen und Senioren der SPD im GV-Kandel freuen sich immer, wenn die Doris einen Abstecher von Ludwigshafen nach Kandel macht. Insbesondere, wenn sie ins Naturfreundehaus nach Kandel kommt. Denn sie ist nicht „nur Bundestagsabgeordnete“ sondern auch Vorsitzende der Naturfreunde in RLP. Quasi ein Heimspiel. Klaus Böhm, Vorsitzender der AG 60plus-Kandel, begrüßte am 29.03.2018 den „Star-Gast“ wie er sagte und fast 20 Interssierte.

Bei ihrem Bericht aus Berlin informierte Doris über die Zeit der Koalitionsverhandlungen und die ersten Tage nach der Regierungsbildung. Viele Themen wurden angesprochen und diskutiert:

  • Warum kann die Parteispitze nicht mit „einer Zunge reden“?
  • Können die Abgeordneten auch ohne die Lobbyisten Gesetze machen, oder geht das nur in Kommissionen?
  • Wie wird der Antrag der AG 60plusRLP „Umbau des Deutschen Rentensystems“ in die zugehörige Kommission, die im Koalitionsvertrag vereinbart wurde, eingebracht?
  • Wie wird das Riesenproblem „erschwinglicher Wohnraum“ in Berlin bearbeitet?

Wenn die „Alt-Jusos“ zusammenkommen, wird, wie in alten Zeiten, immer engagiert diskutieret. Gegenüber früher, werden aber realistische Lösungen angeboten, weil nun die Lebenserfahrung vorliegt.

Schön war der Besuch des jungen Felix Werling bei der AG 60plus-Kandel. Er ist der designierte Vorsitzende des SPD-Kreisverbandes Germersheim. Bei seiner Vorstellung sagte er unter großem Beifall, dass bei der Parteierneuerung sich nicht nur in Berlin was verändern müsse, „sondern auch bei uns in der Region“. „Dieser junge Bursche ist eine echte Perspektive für unsere Region“, bemerkte ein Senior.

 

 
 

Das Wetter in der Südpfalz

 

Unsere Abgeordneten ...

--> im EU-Parlament


--> im Bundestag


--> im Landtag RLP

 

 

 

Neues aus Berlin

27.01.2021 18:06 Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus
Die SPD-Bundestagsfraktion gedenkt der Ermordung hunderttausender Kranker und Menschen mit Behinderungen durch den Nationalsozialismus. Menschen mit Behinderungen sind heute ein selbstverständlicher Teil unserer Gesellschaft. Sie bedürfen bei aller Normalität unseres besonderen Schutzes. „Der Nationalsozialismus betrieb eine menschenverachtende Vernichtungsmaschinerie, wie sie die Welt noch nie gesehen hat. Millionen von Menschen galten als `lebensunwert‘ und wurden industriell

22.01.2021 09:49 Heil nimmt Arbeitgeber in die Pflicht
Mehr Homeoffice und mehr Sicherheit am Arbeitsplatz Um eine weitere Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern, setzt Arbeitsminister Hubertus Heil auf mehr Homeoffice und mehr Sicherheit am Arbeitsplatz. Arbeitgeber müssen Homeoffice überall dort möglich machen, wo es die Tätigkeiten zulassen. Dadurch sollen Kontakte am Arbeitsort, aber auch auf dem Weg zur Arbeit reduziert werden. weiterlesen auf

22.01.2021 09:05 Achim Post zu Grenzschließungen
Jetzt braucht es europäisches Teamplay Anstatt unseren europäischen Partnern mit Grenzkontrollen zu drohen, muss Kanzlerin Merkel beim Gipfel heute mit aller Kraft für mehr europäische Koordinierung in der Pandemiebekämpfung werben. „Anstatt unseren europäischen Partnern mit Grenzkontrollen zu drohen, muss Kanzlerin Merkel beim Gipfel heute mit aller Kraft für mehr europäische Koordinierung in der Pandemiebekämpfung werben.

Ein Service von websozis.info

 

SPD-Südpfalz-Blog

mitmachen - mitreden - mitgestalten

 

Mitglied werden


 

Bundesgemeinschaft der Senioren-Organisation


 

Arbeitsgemeinschaften

 

Letzte Aktualisierung

 

Besucher

Besucher:900497
Heute:38
Online:1