Alexander von Rettberg zum Ehrenvorsitzenden gewählt

Pressemitteilung

Auf der Konferenz der SPD Arbeitsgemeinschaft 60plus-Pfalz in Bad Dürkheim haben die SPD-Senioren ihren langjährigen Vorsitzenden Alexander von Rettberg, Maikammer, einstimmig zu ihrem Ehrenvorsitzenden gewählt. In der Ehrenurkunde heißt es
Für Deine 12-jährige herausragende Arbeit als Vorsitzender der AG 60plus-Pfalz, wurdest Du lieber Alexander von Rettberg auf der Regionalkonferenz am 17.06.2019 in Bad Dürkheim zum Ehrenvorsitzenden gewählt. Wir alle danken Dir für Deinen unermüdlichen Einsatz bei der Arbeit für die Älteren und den generationenübergreifenden Zusammenhalt im SPD-Regionalverband-Pfalz und darüber hinaus.“

Auf dieser Konferenz wurde auch der gesamte Vorstand gewählt. Neue Vorsitzende ist Ingrid Reske aus Ludwigshafen. Aus der Südpfalz sind Wolfgang Thiel, Hergersweiler, als stellvertr. Vorsitzender und Ute Griesbach, Landau, als Beisitzerin gewählt worden.
(W.T.)

 
 

Das Wetter in der Südpfalz

 

Unsere Abgeordneten ...

--> im EU-Parlament


--> im Bundestag


--> im Landtag RLP

 

 

 

Neues aus Berlin

13.09.2019 18:54 #unsereSPD – Die Tour
#unsereSPD – Die Tour macht am Samstag Halt in Filderstadt.Wir übertragen live ab 16 Uhr.Sei dabei! Livestream auf https://unsere.spd.de/home/

13.09.2019 18:50 René Röspel zu Roadmap für Forschungsinfrastrukturen
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat heute die neue Roadmap für Forschungsinfrastrukturen vorgelegt. Damit werden drei Infrastrukturvorhaben aus den Bereichen Klimaforschung, Materialforschung und Medizin nachhaltig unterstützt. Die durch die Roadmap zur Verfügung gestellten Aufbaumittel betragen pro Projekt mehr als 50 Millionen Euro. „Was lange währt, wird endlich gut: Bereits 2017 wurden elf Projekte

11.09.2019 19:59 Bildungsleistungen müssen weiterhin umsatzsteuerfrei bleiben
Die Bundesregierung hat vorgeschlagen, die Umsatzsteuerbefreiung für Bildungsleistungen neu zu regeln. Lothar Binding, Finanzfachmann der SPD-Fraktion, beruhigt: Bildungsangebote werden dadurch nicht teurer. „Alle Bürgerinnen und Bürger müssen Zugang zu Bildung und Teilhabe an lebenslangem Lernen haben. Deswegen unterliegen Bildungsleistungen grundsätzlich nicht der Umsatzsteuer. Die Bundesregierung hat jetzt vorgeschlagen, die Umsatzsteuerbefreiung für Bildungsleistungen neu zu regeln. Die Sorgen der

Ein Service von websozis.info

 

SPD-Südpfalz-Blog

mitmachen - mitreden - mitgestalten

 

Mitglied werden


 

Bundesgemeinschaft der Senioren-Organisation


 

Arbeitsgemeinschaften

 

Letzte Aktualisierung

 

Besucher

Besucher:900496
Heute:78
Online:3